Ausschlusszone

Ausschlusszone

Ausschlusszone

(auf Englisch Exclusion Zone) Nach Gerald H. Pollack ist die Ausschlusszone ein Bereich vom Wasser neben einer hydrophilen Oberfläche, wo die gelösten Substanzen ausgeschlossen werden; daher der Name „Ausschlusszone“. Diese Ausschlusszone hat ganz besondere Eigenschaften: eine andere Dichte, Viskosität und Oberflächenspannung, und ähnelt in seiner Struktur einem flüssigen Kristall. Dementsprechend wird sie als der vierte Zustand des Wassers betrachtet.
Diese Ausschlusszone wird von Strahlungsenergie (nicht nur Licht, sondern auch ultraviolett und infrarot Strahlung) erzeugt und beibehalten. Diese Strahlung bewirkt eine Ladungstrennung und daher entsteht eine elektrische Spannung zwischen der Ausschlusszone und dem Hauptteil-Wasser. Laut Pollack speichert das Wasser auf diese Weise diese Strahlungsenergie und daher kann man es wie eine Batterie verwenden.